Skriv til os med spørgsmål, kommentarer, forslag eller andet.
Vi glæder os til at høre fra dig!
Email-adresse
Emne
Besked
* Udfyld venligst alle felter
Hokusai (1760-1849).
1. januar 1837 - 26. juni 2017
Download
Beskrivelse
Hokusai, Katsushika: Drache. - Originaltuschmalerei auf Seide. Mit braunem Seidenstoff umrahmt, oben und unten setz sich ein breiter Streifen grüner Seide an. Rollbild zwischen 2 Holzstäben. Gesamtgrösse: 127 x 59,5 cm.; Bildfläche: 41 x 50,5 cm. 38500 RM. - Malerei in grauer und schwarzer Tusche ausgeführt. Oben rechts gezeichnet: Hokusai und ein roter Stempel. Sind schon Originalholzenschnitte des meisters auf dem heutigen Markte selten so gilt dies in noch höheren Masse von seinen Malereien. 12,5 x 15,5 cm. Illustration fra Katalog 505, 1922: Chinesische, Tibetanische, Japanische Originalmalereien. Karl W. Hiersmann, Leipzig.
Tid
Datering
1. januar 1837 - 26. juni 2017
Senest opdateret
6. april 2020
Placering
Koordinater
Emneord
Kommentarer
Detaljer
Fotograf
Ukendt
Licens
No known rights
Kilde
Nationalmuseet
Fil-ID
ES-5408
Filnavn
es_b_00738.tif
Original filstørrelse
13 MB
Original opløsning
2302x1878 pixels
Down­load JPEG
2302x1878 pixels - Licens: No known rights
Down­load original (TIFF Image)
2302x1878 pixels - Licens: No known rights - 13 MB
Down­load JPEG
3119x2365 pixels - Licens: No known rights
Down­load original (TIFF Image)
3119x2365 pixels - Licens: No known rights - 21 MB
Hokusai (1760-1849).
Hokusai, Katsushika: Drache. - Originaltuschmalerei auf Seide. Mit braunem Seidenstoff umrahmt, oben und unten setz sich ein breiter Streifen grüner Seide an. Rollbild zwischen 2 Holzstäben. Gesamtgrösse: 127 x 59,5 cm.; Bildfläche: 41 x 50,5 cm. 38500 RM. - Malerei in grauer und schwarzer Tusche ausgeführt. Oben rechts gezeichnet: Hokusai und ein roter Stempel. Sind schon Originalholzenschnitte des meisters auf dem heutigen Markte selten so gilt dies in noch höheren Masse von seinen Malereien. 12,5 x 15,5 cm. Illustration fra Katalog 505, 1922: Chinesische, Tibetanische, Japanische Originalmalereien. Karl W. Hiersmann, Leipzig.